Lebendig-Bewegt!

Tanz- und Bewegungskurse in Neuenhagen b. Berlin mit Thomas Hansch

Motivation

Im Jahre 2012 sah ich die Tanzperformance des japanischen Butoh-Tänzers  Tadashi Endo in dem Spielfilm „Kirschblütenhanami“ von Doris Dörrie. Ich war zutiefst berührt, als ich sah, wie Körper und Seele bei diesem Tanz miteinander verbunden waren. Es gab faktisch keinen Unterschied zwischen Körper und Seele. Ich lernte Butoh kennen und schrieb mich – obwohl ich jahrzehntelang fast ohne Tanzerfahrung war – in einen Butoh-Workshop bei Minako Seki ein. Diese Begegnung hat mich zutiefst verändert. Ich machte die für mich ganz neue Erfahrung, dass aus meinem Körper Bewegungen entstanden, die ich noch nicht kannte, die aber Ausdruck seelischer Zustände waren, die mich beschäftigten, ohne dass ich sie wirklich ausdrücken konnte: Wut, Angst, Trauer, Zerrissenheit, Unsicherheit und vieles mehr. Die neuen Bewegungen lösten dann wieder neue Gefühle aus. Alles fühlte sich lebendiger und verbundener an. Ich fand einen Ausdruck für meine Gefühle, der sich zunächst nur auf der körperlichen Ebene abspielte. Aber über die körperliche Ebene fand ich auch besseren Zugang zu den Gefühlen selbst. Ich fing an mich wirklich zu spüren.

Nachdem ich mehrere weitere Butoh-Workshops besuchte, fand ich meine Vermutung bestätigt, dass im Ausdruckstanz und im Freien Tanz überhaupt eine starke therapeutische Wirkung steckt. In meiner Arbeit in therapeutischen Gruppen konnte ich ebenfalls sehen, wie Körper- und Bewegungsarbeit unterstützend dazu beitragen kann, Menschen zu heilen. Schließlich kam ich zu der Entscheidung, eine Ausbildung am Tanztherapiezentrum Berlin zu absolvieren, um meine Arbeit mit Menschen zu qualifizieren. Begleitend zu dieser Ausbildung begann ich im Jahre 2015 meinen ersten Kurs „Lebendig-Bewegt“, den ich nach Abschluss der Ausbildung im Mai 2015 bis jetzt weiterführe. Die Arbeit mit Menschen und der gemeinsame Tanz macht mir Riesen-Spaß. Vor allem bewegt es mich, wenn Menschen in meinen Kursen einen besseren Zugang zu ihren Gefühlen bekommen und sich mit Offenheit und Mut in die Gruppe einbringen.

Wie geht es mir, wenn ich mit Euch tanze?

  • Ich lerne mich und Euch kennen.
  • Ich helfe anderen sich kennenzulernen.
  • Ich darf mir etwas wünschen.
  • Wünsche gehen in Erfüllung.
  • Ich liebe die Menschen.
  • Manchmal hasse ich die Menschen.
  • Ich halte diesen Widerspruch aus.
  • Was ist Lebendig-Sein anderes?
  • Ich bin dankbar.
  • Ich brauche Bewegung.
  • Die Bewegung braucht uns.
  • Ich spüre Akzeptanz und Angenommensein.
  • Alles darf da sein.
  • Ich bin frei von Urteilen und Bewertung.
  • Ich kann sehen, wie verschieden wir sind.
  • Ich kann sehen, wie schön wir sind.
  • Und wie unvollkommen und fehlerhaft wir sind.
  • Ich darf kreativ sein.
  • Ich kann und will mich für die anderen entscheiden.
  • Widerstände begrüße ich und versuche sie zu verstehen.
  • Jeder Mensch ist ein Universum.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén